Sonntagsgedanken - Gib deinen Senf dazu! #2 - Über das leihen und verleihen



Wenn mir Themen durch den Kopf schwirren, bei denen mich eure Meinung interessiert, geschieht dies meistens durch einen Anreiz auf Facebook. Man liest und da etwas und denkt sich: hm, obs wohl vielen so geht? :D 
Letztens gab es da eine interessante Diskussion über das Leihen von Bibliotheksbüchern. Da gab es dann auf der einen Seite die Fraktion "Ja klar, warum nicht" und dann wieder solche, die der Meinung waren, dass dies für sie nicht infrage käme. Die Argumentationen dagegen waren ziemlich breit gefächert und reichten von Aussagen wie "ich finds eklig" bis hin zu "Ich muss Bücher besitzen". 

Natürlich muss ich auch wieder mal meinen Senf dazugeben - alles andere wäre ja auch langweilig :D
Also, ich persönlich leihe mir nichts aus der Bibliothek und habe dieses auch nur während meiner Schulzeit mal getan. Ich bin einfach viel zu unorganisiert und würde es vergessen, diese Bücher auch wieder zurück zu geben. Ekelhaft finde ich es allerdings nicht, okay umso mehr ich darüber nachdenke... aber normalerweise wäre ich von selbst nie auf die Idee gekommen, dass es ekelhaft sein könnte. 
Ich mag es aber genauso wenig Bücher zu verleihen (oder auch DVD's usw...) da ich damit echt miese Erfahrungen gemacht habe. Entweder kommen Taschenbücher total zerfleddert wieder - oder, noch schlimmer, man bekommt einfach gar nichts zurück. Daher leihe und verleihe ich einfach nichts mehr - nur noch an meine Schwester, aber die ist auch pingeliger als ich und wenn ich ein Buch wieder haben möchte bekomme ich es auch wieder. :D

Hast du auch schonmal ein Buch verliehen und niemals zurückbekommen? Und leihst du dir Bücher auch aus oder eher nicht?

DU möchtest deinen Senf auch zu diesem Thema geben? Gerne, schreib mir doch einen Kommentar oder wenn du magst, nimm den Banner mit und schreibe es auf deinem Blog. :)


20 Kommentare
  1. Tolles Thema :)
    Bücher gebe ich ungern in andere Hände. Ich bin ja ziemlich pingelig mit meinen Büchern und Mone raucht und meine Mutter mag lesen ohne groß auf die Bücher aufpassen zu müssen. Sie packt die Bücher in ihren Rucksack und liest sie auf dem Weg zur Arbeit.
    Wenn ich jetzt ein Buch lese und weiß das es meiner Mutter, oder meiner Schwester gefällt, dann schenke ich ihnen das Buch zu 99% und danach sollen sie damit machen was sie wollen.
    Wir können eh nicht alles behalten und es ist ja auch schön anderen eine Freude machen zu können.
    LG
    Bücherfee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey
      Ja, das hatte Mone auch schon erzählt. Hier liest kaum einer etwas, eigentlich nur meine Schwester. Und da die am liebsten selber besitzt leiht sie sich auch nicht oft etwas aus.
      Aber ab einer gewissen Menge an Büchern oder wenn einem ein Buch nicht sooo gut gefallen hat - dann kann man auch ruhig mal eines abgeben, seh ich auch so :)

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  2. Leihen und Verleihen ist immer so ein Thema...
    Ich persönlich leih mir öfter mal Bücher in der Bibliothek, einfach weil mein Geld nicht reicht, um mir die ganzen Bücher zu kaufen, leider. Aber ich schau meistens drauf, dass die Bücher dann nicht zu eklig aussehen...Ich sag nichts gegen zerfleddert und vergilbt, das passiert halt, wenn viele Leute das Buch lesen, aber um Bücher mit undefinierbaren Flecken mach ich einen Bogen, die sind echt eklig...
    Verleihen tu ich nur an Leute, bei denen ich aus Erfahrungswerten weiß, dass sie gut mit den Sachen umgehen. Bei Büchern hatte ich da bisher zum Glück keine negativen Erlebnisse. Aber bei DVDs dafür. Einmal hats einer Tatsache geschafft, meine Herr der Ringe DVDs auszuleihen und sie erst über ein Jahr später zurückzugeben. Als ich sie danach schauen wollte, war ich entsetzt. Die Rückseiten waren wirklich alle total verklebt, sah aus, als wäre überall Haarspry in Massen drauf o.Ô Da war ich richtig, richtig sauer, auch wenn ich sie wieder sauber bekommen hab und sie danach einwandfrei funktioniert haben.

    Ich frag mich immer, wie man mit Dingen, die anderen gehören, so schlampig umgehen kann?
    Bei meinen eigenen Sachen bin ich auch nicht so besonders pingelig, aber auf geliehene Sachen pass ich extra gut auf, einfach weils mir peinlich wäre, sie in schlechtem Zustand zurückzugeben.

    So jetzt bin ich fertig :D

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey

      Erst ein Jahr später zurück geben ist die eine Sache, aber die Dinge so zu versauen ist schon hart. Gab es denn wenigstens eine Entschuldigung? Kann ja ausversehen passiert sein.

      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  3. Wieso werden Bibliotheksbücher immer so runtergemacht? Ich finde es spannend mir vorzustellen wo dieses Buch schon überall war, die Geschichten von den Leuten die es vor mir hatten, was sie sich wohl beim Lesen gedacht haben.... Außerdem ist nicht jeder stinkreich und hat somit auch keine Möglichkeit sich alle Bücher der Welt zu kaufen geschweige denn sie bei sich unterzubringen!

    AntwortenLöschen
  4. Meine neuen Bücher kommen zur Zeit größtenteils aus der Bücherei. Nachdem ich über ein Jahr lang nicht in die Bücherei gegangen bin (weil ich die damals für mich interessanten Bücher alle schon gelesen hatte), hab ich vor vier Monaten angefangen, wieder regelmäßig Büchereibücher zu lesen. Mein Lesegeschmack hat sich verändert, von daher finde ich gute Bücher, die früher schon da waren, die mich aber nicht interessiert haben. Außerdem hat unsere Bücherei wieder viele neue Bücher bekommen.

    Hin und wieder verleihe ich auch Bücher, wenn ich mit einer Freundin über ein Buch gesprochen hab, welches sie lesen will und ich besitze. Wenn ich Bücher meiner Mutter oder meiner Schwester oder meinem Bruder gebe, zähle ich das nicht als Verleihen. Bei uns gilt die Regel, dass alle Bücher im Haus für alle da sind. :)

    Zum Glück hab ich bisher alle verliehenen Bücher ohne Schaden wieder bekommen. Dafür hab ich mal ein geliehenes Buch ziemlich zerstört zurückgeben müssen. Eine Freundin (deren Bücher alle so aussehen, als hätte die halbe Welt sie schon gelesen) hat mir kurz vor den Ferien den Hundertjährigen, der aus dem Fenster stieg und verschwand, ausgeliehen. Wir sind in den Urlaub gefahren und, weil man da immer so viel Zeit zum Lesen hat, durfte der Hundertjährige mit. Tja, alles wäre gut gegangen, wenn meine Schwester das Buch nicht gelesen hätte. Meine Schwester achtet normalerweise auch sehr darauf, dass Bücher nicht kaputt gehen, aber in diesem Fall war sie etwas schusselig. Jedenfalls hat sie das Buch auf dem Balkon über Nacht vergessen und, obwohl es dort so gut wie nie regnet, hat es in dieser Nacht geschüttet ohne Ende. So wurde aus dem Hundertjährigen, der aus dem Fenster stieg und verschwand, eben der Hundertjährige, der auf dem Balkon vergessen wurde und ertrank.

    Meine liebe Freundin hat das zum Glück mit Humor genommen und als Entschädigung ein anderes Buch geschenkt bekommen, obwohl sie gesagt hat, dass ihre Bücher nach dem Lesen eh immer so (ähnlich) aussehen.

    Liebe Grüße
    Lioba

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey

      Wenn man interessante Bücher findet und nicht so schusselig ist wie ich - warum nicht :)
      Naja ich zähl das mit meiner Schwester schon als verleihen, alleine schon weil wir nicht in einem Haushalt wohnen. Der Hunderjährige, der auf dem Balkon vergessen wurde und ertrank ist ja mal der knaller ;D Aber ich finde es gut, dass du nicht so getan hast als wär nichts - so wie einige andere, leider.

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  5. Also Bibliotheksbücher finde ich nicht schlecht, aber natürlich würde ich das Buch lieber selbst besitzen^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bei manchen Büchern kann es einfach zu teuer werden. Oder Platzmangel.. oder, ja weil isso :D Mein SUB ist ja zum Glück groß genug, so dass ich micht sooo sehr ärgere wenn ich mir ein Buch erst später leisten kann...

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  6. Interessantes Thema!
    Also Bücher aus der Bücherei leihe ich mir nie aus, da ich Bücher, wie du schon erwähnt hast, einfach "besitzen" will, wenn sie mir gefallen haben.
    Von anderen Leuten leihe ich mir auch eher selten Bücher aus, ebenfalls wegen dem "besitzen", und dann kommt noch dazu, dass ich erstmal selbst genug ungelesene Bücher habe.
    Ich verleihe Bücher nur an bestimmte Personen, wo ich weiß, dass sie sie auch gut behandeln. Taschenbücher verleihe ich jedoch gar nicht, weil ich zu doll Angst hab, dass ich es anschließend mit tausend Leserillen wieder bekomme. Dass mir ein Buch jedoch gar nicht wieder gegeben wurde, ist mir zum Glück noch nicht passiert. DVDs und sowas verleihe ich auch grundsätzlich nicht, weil ich damit schon schlechte Erfahrungen gemacht habe.

    Liebe Grüße
    Jenni

    AntwortenLöschen
  7. Hallo :)
    ein interessantes Thema. Also ich gehe in die Bibliothek udn leihe Bücher, einfach weil man da auch mal Bücher lesen kann die man sonst nicht sofort kaufen würde. Und weil es besser für den Geldbeutel ist ;)
    Ausleihen an sich finde ich nicht schlimm. Es ist nur schade zu sehen wie manche Leute mit den Büchern umgehen, weil es ja nicht ihre eigenen sind!
    Ich selbst verleihe ungern Bücher. Ich habe das eine Zeitlang gemacht, war danach aber echt sauer. Die Bücher hatten Leserillen und teilweise Flecken und leider haben die leute gar nicht verstanden was mein Problem war. Mit der Begründung "ist doch nur ein Buch!". Das war ärgerlich :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das kenne ich. Manchmal ist es sogar Glück, wenn man das Buch überhaupt zurück bekommt. "Ist doch nur ein Buch!" ;)
      Vor allem bei teuren Neuerscheinungen macht eine Bibliothek echt sinn :)

      Löschen
  8. Ich habe einfach gerne die Chance, in Bücher reinzuschreiben - also wenn mir ein Satz besonders gut gefällt, wird er markiert. Auch Gedanken, die ich mir zu dem Gelesenen mache, schreibe ich gerne an den Seitenrand oder hinten ins Buch hinein und das geht bei geliehenen Büchern natürlich gar nicht (ich hatte mal ein Bücher-Tagebuch angefangen, aber das ist nicht das selbe. Es macht mehr Spaß, nach Jahren ein Buch wieder in die Hand zu nehmen und zu sehen, was einen damals so bewegt hat. Und zu schauen, ob bei einem zweiten Lesedurchgang die Reaktion vielleicht anders ist...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr interessanter Ansatz, auch wenn ich das nicht könnte. Aber ich stelle es mir echt spannend vor, nach Jahren nochmal reinzusehen :)

      Löschen
  9. Hey :)
    Also ich gehöre zu der Fraktion Bücherei. Gerne gehe ich dahin und schlender durch die Gänge auf der Suche nach spannenden Büchern. Bisher ist es mir noch nicht untergekommen, dass ein Buch "total ekelig" ist, zum Glück.

    Meine eigenen Bücher verleihe ich höchstens an meine engsten Freunde, da ich weiß, dass sie mit den Büchern genauso vorsichtig umgehen wie ich. An andere würde ich sie nicht verliehen.

    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :-)
      Nicht jedes Buch aus der Bücherei muss ekelig sein, das sage ich ja auch nicht. Hätten wir hier eine gut ausgestattete Biblio würde ich warscheinlich auch mal hingehen, schont ja schließlich den Geldbeutel.

      LG

      Löschen
  10. Salût Caro!
    Da kann ich meinen Senf auch zu abgeben.
    Nein ekelhaft fand ich das als Schülerin damals nie. Ich hab unglaublich viel geliehen früher. Allerdings war ich auch jede Woche in der Bibliothek. Und es ist sehr bedauerlich, dass ich nicht mehr weiß, was ich da nicht alles geschmökert hatte!
    Heute mach ich es nicht mehr, vor allem deshalb, weil ich mir alles von Interesse selber zulegen kann. Und ich liebe einfach volle Regale mit eigenen Büchern.
    Was das Verleihen meines Bestandes angeht. Ich freue mich Bücher an gute Bekannte abzugeben. Auch enn ich sie erst nach einem Jahr wieder sehe!
    Was ich aber gar nicht leiden kann ist, wenn jemand Taschenbücher umknickt über den Buchrücken, dann entstehen hässliche weiße Rillen! Und dann werd ich richtig sauer! Eselsohren halte ich auch für eine Unart, das dürfen die Leute gern selber in ihren eigenen Büchern tun, aber nicht in geliehenen.
    Wenn jetzt aber mal,gemäß dem Fall, jemand mit einem Buch in die Badewanne geht und es macht plumps... nun da bin ich ehrlich: DAS ist mir auch schon passiert und da kann ich keinem die Rübe für abreißen. Wenn derjenige entsprechend reuig ist, dann ist das eben so. Man kann sich doch entsprechend entschuldigen!
    Liebe Grüße, die Key von den Lesekatzen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pardon... ich weiß grad nich wie ich auf Caro komme!
      Wahrscheinlich wegen meiner Vorposterin! Ich meinte natürlich Sarah!
      *schämt sich*

      Löschen
    2. Hey,

      Mit der Verwechselung - kein Problem, die Ursache ist ja auch schnell gefunden :-)
      Ich sehe das sehr ähnlich wie du, wenn mal wirklich ein richtig mieses Missgeschick passiert und die Person reue zeigt und vielleicht sogar mit einem neuen Exemplar um die Ecke kommt ist das okay. Oftmals bekommt man die Bücher aber total verranzt wieder, was ich einfach nicht leidern kann. Teilweise sind da Leserillen noch das kleinste übel...

      LG

      Löschen