Anna Sheehan - Während ich schlief [Rezension]


Diese Rezension ist von meiner Schwester Jacky geschrieben worden. Da es ihre erste Rezension ist würde mich sehr darüber freuen, wenn ihr ihr ein paar liebe Worte da lässt. Ob Kritik oder Lob setze ich natürlich jetzt nicht voraus..:D 
"62 Jahre lag sie in einem künstlichen Schlaf – dann erwacht Sie in einer tödlichen Welt

Rose Fitzroys Welt scheint perfekt: Als einzige Tochter steinreicher Eltern genießt sie alle Privilegien und ist zudem noch frisch verliebt. Doch dann versetzen ihre Eltern sie in einen künstlichen Schlaf – und niemand weckt sie auf. Bis ein fremder Junge sie 62 Jahre später zurück ins Leben holt. Rose muss feststellen, dass nichts in ihrer Welt mehr so ist, wie es war: Ihre Eltern sind verschwunden, ihr Liebster unauffindbar, und an ihre Fersen heftet sich ein seltsames Wesen, das ihr offensichtlich Böses will ..."
"Ihre erste Geschichte veröffentlichte Anna Sheehan mit 16 Jahren als Fortsetzungsroman in einer Lokalzeitung, seitdem ist sie mit ganzer Leidenschaft Schriftstellerin. Mittlerweile ist sie regelmäßig zu Gast bei der Pacific Northwest Writers Association, die ihre Arbeit mit einem Stipendium auszeichnete. „Während ich schlief“ ist Anna Sheehans großes Romandebüt. Sie lebt auf einer einsam gelegenen Farm in Oregon und schreibt bereits an ihrem nächsten Buch." [Quelle: Goldmann Verlag]
Es ist nun schon einige Zeit her, dass ich dieses Buch gelesen habe, deshalb kann ich es inhaltlich nicht mehr ganz genau wiedergeben. Da ich es auf meinem Kindle gelesen habe kann ich kaum etwas zu der Covergestaltung sagen. Schade, denn eigentlich habe ich lieber Bücher, die ich später auch im Regal bewundern kann, aber man kann nicht alles haben :) 

Das Bild, dass ich auf dem Kindle sehen kann passt aber definitiv zum Inhalt. Eine Frau mit geschlossenen Augen. Ich würde jedoch nicht soweit gehen und sie als schlafend bezeichnen.

Mich hat dieses Buch verzaubert. Es geht um Rose Fitzroys und ist in der Ich-Perspektive geschrieben, das sorgt bei mir für eine angenehme Nähe und ich kann mich besser in Rose's Welt einfinden. 

Rose wurde schon häufig in Stase versetzt. Unter Stase ist ein künstlicher Schlaf, in einer dafür vorgesehen Stase Röhre, zu verstehen. Doch dieses mal scheint etwas schief gegangen zu sein. Rose wird Jahre später von einem fremden Mann geweckt. Sie hatte 62 Jahre in ihrer Stase Röhre verbracht. In diesem Schlaf ist sie weder gealtert noch hat sie sich anderweitig entwickelt. Von ihrer Familie und ihren Freunden scheint niemand mehr zu leben. Im laufe des Buches berichtet sie immer wieder von Zeiten die sie in Stase verbracht hat und es ist ziemlich erschütternd, wenn man erfährt, dass ihre Eltern sie in Stase versetzten, wenn es gerade gut passte. Erst klingt es ganz nett, sie wollten nicht soviel von ihr verpassen, aber das Ganze weiter hinterfragend betrachtet, fallen mir Dinge auf, die mich den Kopf schütteln lassen. Rose muss viele Dinge selber aufarbeiten, ihre eigene Geschichte und auch das Verhältnis zu ihren Eltern. Glücklicherweise bekommt sie dabei Hilfe von Bren. Bren und vor allem sein Großvater werden noch eine große Rolle spielen. Ein spannender Strang in dieser Geschichte, aber davon möchte ich noch gar nicht soviel verraten.

Im weiteren Verlauf kommt dann eine Art Roboter dazu, welcher Rose töten will. Selbstverständlich schafft er es nicht und am Ende des Buches wird das Rätsel gelöst, warum dieser unzerstörbare Killer hinter ihr her ist. Ein Ausgang mit dem ich nicht gerechnet hatte. Dies sollen aber nicht die einzigen Probleme sein, mit denen Rose zu kämpfen hat. Wir können mit erleben wie sie in einer fremden Welt ohne ihre Familie zurecht kommen muss, die Geschichte ihrer Welt und ihre eigene aufarbeitet und mit ganz normalen Teenagelproblemen zu kämpfen hat. Mich hat das wirklich gefesselt, ich fand es total spannend wie die Autorin das alles umgesetzt hat.
Ich kann dieses Buch wirklich nur weiterempfehlen und hätte mir sogar noch eine Fortsetzung gewünscht. Ich finde, dass da noch Potenzial vorhanden ist und würde eine Fortsetzung sofort kaufen. Also meiner Meinung nach ist das eins der Bücher, die völlig unterschätzt sind und noch mehr Beachtung finden sollte.


6 Kommentare
  1. Hihi, zu dem Buch habe meine allererste Rezi veröffentlicht und ich fand es auch richtig gut. Auch ich hätte eine Fortsetzung gut gefunden, aber leider kam ja nichts und ich glaube auch nicht wirklich dran.
    Schöne Rezi. :-)

    Liebe Grüße
    Katie

    AntwortenLöschen
  2. Ach nee...
    war nicht meine erste Rezi xD Trotzdem fand ich es genial. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Es ist eine sehr schöne Rezension. Kaum zu glauben das es die erste ist. Da war wohl ein Naturtalent am Werk. Da schlägt wohl ein neues Bloggerherz <3

    AntwortenLöschen
  4. Hi Jacky, das hast du schön geschrieben. Ich habe das Buch schon eeewig hier zu stehen und es wird wirklich Zeit, es auch endlich einmal zu lesen. Ich habe die gedruckte Variante hier und liebe die Blautöne des Covers, das sieht man auf dem Kindle ja leider nicht.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch kannt ich noch gar nicht:o hört sich toll an<3

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Ihr lieben,

    hier ist Jacky, die Schwester von Sarah :)

    Ich wollte mich schon lange für Eure lieben Kommentare bedanken, aber wie das so ist mit der Zeit und dem daran Denken. Das möchte ich jetzt aber endlich mal nachholen...

    ...Ich Danke Euch für Eure lieben Kommentare und motivierenden Worte!!!
    Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut :D

    Liebe Grüße

    Jacky

    AntwortenLöschen