[Blogtour] Rache wird kalt serviert von Jasmin De: Interview + Gewinnspiel

 
Heute habe ich das Vergnügen euch ein Interview mit der überaus liebe Jasmin De zu zeigen - das Ganze findet im Rahmen einer Blogtour statt, also schaut ruhig auch bei den anderen Beiträgen vorbei. Ich verlinke euch die Blogs unten :)

Hallo Jasmin! Schön, dass Du dir die Zeit für dieses Interview nimmst.
Ich freue mich ebenso dabei zu sein!


Magst du uns ein wenig über dich erzählen?
http://www.amazon.de/Rache-wird-kalt-serviert-Jasmin-ebook/dp/B00N30TLO0/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1411517934&sr=8-1&keywords=rache+wird+kaltGerne! Ich bin im April 1994 im Ruhrpott geboren und habe türkische Wurzeln. Seit ich einen Stift in der Hand halten kann schreibe ich kleine Geschichten über Einhörner und Elfen. Über die Jahre hinweg habe ich kurze Gedichte geschrieben, bis ich mit 15 meinen ersten Roman, der nie veröffentlicht wurde, verfasste. Fast drei Jahre lang wagte ich keine weiteren, großen Projekte, bis mir die Idee zu Rache wird kalt serviert kam. Beim Schreiben wurde mir klar, dass ich den Schritt zur Veröffentlichung wagen wollte – tada es ist geglückt. Wenn ich gerade nicht schreibe, oder für mein Abitur lerne, versuche ich mein SuB zu verkleinern, der aber irgendwie endlos erscheint, kämpfe mit meinem Kater, wer auf dem besten Platz vom Sofa sitzen darf oder reise um die Welt und gehe dabei meinen Hobbys nach wie wandern, reiten und tauchen.

Wie kam dir die Idee zu 'Rache wird kalt serviert‘? 
Die Idee kam tatsächlich zu mir, oder eher gesagt Luna. Eines Tages spazierte sie, selbstsicher wie sie ist, in meinen Kopf. Es ist das erste Kapitel, wo sie langsam, auf hallenden Absätzen aus einer dunklen Nische kommt. Luna trägt schwarze High Heels, auf denen ich mir mit 100%-ger Wahrscheinlichkeit beim ersten Schritt das Genick brechen würde, ein schwarzes Lederkleid und darüber ihre heißgeliebte, ebenfalls schwarze Lederjacke. In der linken Hand hält sie lässig, aber sicher, die Sig Sauer und ihre welligen, braunen Haare schimmern leicht rötlich im schummrigen Licht der Straßenlaterne. Es ist gespenstisch still. Lunas Gesicht liegt halb im Schatten, einzig ihre blutroten Lippen und ihre Nasenspitze sind erkennbar und ich spürte, wie sie mich direkt ansah. Da hebt sich ihr Mundwinkel zu einem wissenden und gefährlichem Lächeln. Seit dem hatte sie mich nicht mehr losgelassen.

Was für ein Typ Autor bist du denn: der, der wild drauf los legt oder eher der, der sich alles zurechtlegt? 
Beides *lach*! Zuerst kommt die Idee in Form einer Szene oder Figur in meinem Kopf. Lässt sie mich nicht mehr los, oder nervt mich permanent wie Luna, notiere ich mir wichtige Punkte. Dann beginne ich darüber nachzudenken und sobald das grobe Gerüst gedanklich passt, schreibe ich drauf los. Beim Schreiben verliere ich mich, weshalb plötzlich ganz andere Sachen auftauchen, die am Anfang nicht geplant waren, weshalb ich dann alles noch mal umschmeißen muss und (fast) von vorne anfange. 

Gab es Bücher oder Autoren, die dich inspiriert und geprägt haben? 
Ja. J. R. Ward hat mich sehr geprägt, ebenso Libba Bray und Janet Evanovich. 

Was liest du selbst denn gerne? 
Das Genre, was ich nicht schreibe *lach*. Ich bin ein Fan von Historischen, soft Fantasy und Komödien. Thriller, Krimis, Psycho und Horror Bücher sucht man bei mir vergebens. 

Es gibt viele Autoren, die bestimmte Gewohnheiten oder Rituale fürs Schreiben benötigen, und wiederum andere, die immer und überall schreiben können – wie ergeht es dir? 
Gewohnheiten oder Rituale habe ich nicht wirklich welche, nur eine Regel: keine Schokolade beim Schreiben! Wenn irgendwo eine Tafel in der Nähe liegt – und so etwas kann ich fast schon riechen - kann ich mich nicht vernünftig auf den Text konzentrieren, bis ich die Schokolade aufgegessen habe. Darüber hinaus ist das wann und wo bei mir abhängig von den Figuren in meinem Kopf, denn die haben keine festen Sprechzeiten, leider. Wenn mir eine Idee gefällt, oder sie mir nicht aus dem Kopf geht, schreibe ich sie auf und arbeite sie aus, sobald ich dafür Zeit habe. Sobald ich einmal angefangen habe, schreibe ich.

Würdest du sagen, dass du persönliche Erfahrungen in deinem Roman behandelt hast oder dich Situationen im Schreiben beeinflusst haben? 
Persönliche Erfahrungen habe ich nicht in meinem Roman behandelt, da niemand in meiner Familie ermordet worden ist oder ich ein ähnliches Leben wie Luna gelebt habe. Eigentlich ist Luna das absolute Gegenteil von mir. Sie kann auf High Heels laufen, ich breche mir dabei das Genick; sie biegt in einem affenzahn mit einem Motorrad um die Kurve, ich bin noch nie eins gefahren; sie arbeitet in einem Club, ich gehe noch zur Schule, sie hat blaue Augen, ich habe braune und noch vieles mehr. Mit Rache wird kalt serviert konnte ich all das ausleben und kennen lernen, was ich nie tue und es war eine interessante Erfahrung! 

Ich bin neugierig, und ich denke ‚unsere‘ Leser auch: Kannst du uns ein Bild deines Arbeitsplatzes zeigen? 
Es gibt einen Ort, wo ich am besten und liebsten schreibe: im Zug – dort ist auch fast der ganze Roman entstanden und die besten Ideen kommen mit meistens da. Dort bin ich ungestört und kann in die Geschichte abtauschen – bis es wieder Zeit wird, auszusteigen  






 




Würdest du den Schritt des Self-Publishings immer noch gehen?
Mein Traum war es schon immer, das eigene Taschenbuch im Regal zu sehen und in einem Verlag zu erscheinen. Bei der Arbeit zu Rache wird kalt serviert habe ich gemerkt, dass es mir unheimlich viel Spaß macht, bei jedem einzelnen Schritt, vom ersten Satz bis hin zum Coverfinish dabei zu sein. Deshalb will ich auf beim nächsten Projekt den Schritt als Selfpublisherin wagen. Es hat seine Höhen und Tiefen, aber es ist überwältigend, wenn man live miterlebt, wie eine Idee zur Wirklichkeit wird.

Teilnehmende Blogs der Blogtour:

22.09.: Leseproben-& Autorenvorstellung auf http://jutini72.blogspot.de/
23.09.: -ausgefallen-
24.09.: Na, wer weiß es? :D
25.09.: Hintergrundinformationen auf http://zwiebelchens-plauderecke.blogspot.de/ 
26.09.: Rache & Bipolare Störung auf  http://jeanne-darc-blog.blogspot.de
27.09.: Rezension & Namensgebung auf http://evyswunderkiste.blogspot.de/

Und anschließend verlosen wir auch noch tolle Preise - ihr habt richtig gehört, Preise, verlosen, huihui :D

Insgesamt gibt es 10 Preise und dies könnt ihr gewinnen:

1-3 Taschenbüchern* + Plakat und Lesezeichen
4-7 eBooks + Plakat und Lesezeichen
7-10 Trostpreise + Plakat und Lesezeichen

*die Taschenbücher werden vermutlich erst um den 10.8. rum verschickt.

Füllt dafür einfach das untenstehende Formular aus. Aber vergesst bitte die Teilnahmebedingungen nicht. Viel Glück! :)

- Du bist mindestens 18 Jahre alt oder hast die Erlaubnis deiner Eltern
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und ich übernehme keine Haftung für auf dem Versandweg verlorene Post
- doppelt Teilnehmende werden kommentarlos von diesem und weiteren Gewinnspielen ausgeschlossen
- Teilnahme nur aus Deutschland

BEENDET

1 Kommentar
  1. Guten Morgen,
    ich lese,bei Gewinnspiel bin ich nicht dabei,weil habe schon.Aber geteilt und gelesen.
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen