[Rezension] K.A. Harrington - Bis aufs Haar

http://www.magellanverlag.de/feine-b%C3%BCcher/jugendbuch/http://www.amazon.de/Bis-aufs-Haar-K-Harrington/dp/3734850061/ref=cm_cr_pr_product_top

Morgans Freund Flynn ist tot, gestorben bei einem Autounfall. Doch irgendetwas stimmt nicht. Es gibt keine Beerdigung, kein Grab, keine Aufzeichnungen über ihn im Krankenhaus. War es wirklich ein Unfall? Morgan beginnt nachzuforschen. Als sie zufällig Evan begegnet, werden ihre Zweifel immer lauter, denn Evan sieht haargenau so aus wie Flynn. Wie ist das möglich?
Ihre Suche nach der Wahrheit führt Morgan nicht nur zu den verlassenen Orten der Stadt, sondern bringt sie Schritt für Schritt auch demjenigen näher, der im Geheimen die Fäden in der Hand hält. Morgan ahnt nicht, in welcher Gefahr sie schwebt, bis es beinahe zu spät ist.Quelle: Magellan


Morgan ist mit Flynn zusammen – bis dieser vor ihren Augen von einem Auto erfasst wird und im Krankenhaus verstirbt. Es gibt keine Beerdigung (zumindest nicht in ihrer Gegend), sie hat nie die Eltern kennengelernt und weiß eigentlich auch nicht so richtig, wo er wohnte. Als sie ein Foto von ihm auf eine Plattform (ähnlich Facebook) hochladen will, meldet die automatische Gesichtserkennung, dass jemand passendes gefunden wurde. Dieser jenige ist allerdings nicht Flynn, sondern Evan, welche sich beide „Bis aufs Haar“ gleichen. Nun versucht sie natürlich herauszufinden, ob die beiden ein und dieselbe Person sind, und wenn ja: warum log Flynn sie an? Wenn nein, wieso sehen die beiden so gleich aus?


Und wieder einmal eine Rezension, die mir wirklich schwer fällt. Nicht, weil ich nicht wüsste welche Bewertung angemessen wäre, sondern eher, weil ich nun den richtigen Grad zwischen objektiv bleiben und eigenen Erlebnissen finden muss. Versuchen wir es mal…

K.A. Harrington lässt uns sehr schnell in die Geschichte einsteigen, nämlich mit dem Unfall. Es gibt keine großartige Rückblicke oder ähnliches, so dass man gar nicht so richtig weiß, wie gut die Beziehung zwischen Flynn und Morgan wirklich ist. Mir persönlich ging der Unfall, und die darauffolgende Trauer, enorm nah – ich kann allerdings nicht objektiv beurteilen, ob das am phänomenal guten Schreibstil liegt, oder eher daran, dass ich die Situation mehr als gut genug kenne (wenn auch ohne Doppelgänger). Somit hat mich das Buch vermutlich eh fertiger gemacht, als dieses bei anderen der Fall wäre. Dabei muss ich sagen, dass das Buch aber nicht vor Trauer strotzt, sondern es sich dabei eher um eine gesunde Mischung aus „darüber hinwegkommen“ und Trauer handelt, und man somit nicht die ganze Zeit mit negativen Gefühlen bombardiert wird.



Morgan war mir wirklich sympathisch und vor allem auch authentisch, ich denke ich darf mir herausnehmen zu beurteilen, dass ihr Handeln sehr gut der Situation entspricht. Sie entwickelt sich weiter und versucht, stark zu sein. Auch ihre beste Freundin Toni ist wirklich toll, wobei sie die typische gute-Laune-beste-Freundin-Haltung annimmt, die wir von vielen Büchern kennen. Das mag klischeehaft sein, aber ich fand es passend und auch noch nicht übertrieben. Evan wirkt von Anfang an sehr hilfsbereit, lieb, perfekt – eigentlich das genaue Gegenteil von Flynn, wobei ich mir bis zum Ende unsicher war, ob es nun dieselbe Person ist oder eben nicht.


Da wären wir meiner Meinung nach auch schon beim Kernstück des Ganzen: Die Spannung. Ich fand sie sehr hoch, ich habe das Buch an einem Stück durchgelesen (um dann morgens um 6 völlig übermüdet ins Bett zu wandeln). Vor allem, weil ich eben wissen wollte, ob Evan Flynn ist – dabei war mir allerdings egal, ob Flynn tot ist. Ich habe eher gehofft,  dass  Evan der richtige für Morgan sein wird. 


Die Stimmung ist oftmals sehr düster und beklemmend, ohne dabei gruselig zu wirken. Viele Schauplätze sind sogenannte „Lost Places“ – also verlassene Orte, in diesem Fall u.a. eine Minigolfbahn und ein Freizeitpark. Die Erklärung, weshalb so vieles in der Stadt verlassen ist, ist sehr schlüssig und nachvollziehbar und eigentlich für die ganze Story wichtig, auch wenn mir das erst am Ende bewusst wurde.  Zusammen mit den mysteriösen Vorfällen rund um Evan und Flynn war das sehr passend. Noch passender wird es dadurch, dass absolut jeder in der Stadt ein Geheimnis zu haben scheint, nicht immer schlimmes oder großes, aber eben immernoch ein Geheimnis. Diese Geheimnisse scheinen alle miteinander verbunden zu sein, ohne dass dieses den Leuten bewusst zu sein scheint. Immer wenn eines gelüftet wird, habe ich es mit anderen Fakten verglichen und immer wieder neue Theorien aufgestellt, ich bin allerdings nicht zu 100% auf die Wahrheit gekommen. Im nachhinein muss ich aber sagen, dass es genug Andeutungen gibt, so dass ein clevereres Köpfchen als meines vielleicht drauf gekommen wäre.


Der Schreibstil ist ziemlich Jugendbuchtypisch, sehr leicht, sehr locker  aber – Gott sei dank!- ohne komische Jugendwörter, die die Jugend heutzutage angeblich benutzt, oder es leider tun (YOLO! :D).


Das Cover hat zwar Bezug zum Inhalt und passt dementsprechend, dennoch wäre ein anderes eventuell besser gewesen. Aufgrund des Clowns könnte man einen völlig anderen Inhalt vermuten.



„Bis aufs Haar“ gehört ab sofort zu meinen Lieblingsbüchern und bekommt einen Ehrenplatz bei mir. Daher volle Punktzahl und uneingeschränkte Empfehlung :)


10 Kommentare
  1. Okay Sarah du hast es geschafft! - ich werde mir dieses Buch so schnell wie möglich zulegen und wahrscheinlich meinen Geburtstagsgutschein dafür verwenden. ^^ - zum Glück gibt es ja Gutscheine.

    Liebe Grüße,
    Katja ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, find ich gut. Wie gesagt, hoffentlich gefällt es dir dann auch genauso gut wie mir! :-)

      LG ♥

      Löschen
  2. Morgen Sarah :)

    Ich finde das Cover irgendwie ein bisschen gruselig. Von dem Buch höre ich gerade zum ersten Mal, klingt aber nach einem spannenden Jugendbuchthriller. Merke ich mir mal vor.:)

    Dir noch einen schönen Montag!:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      Ach, das Cover vermittelt eh nen falschen Eindruck. Es ist nicht gruselig - versprochen! :-)

      LG ♥

      Löschen
  3. Das Buch habe ich auch entdeckt und es steht schon etwas länger auf meiner Wunschliste! Jetzt werde ich es mir aber ganz sicher sehr bald zulegen. Ich finde das Cover wirklich schön und deine Rezi hat mich noch mehr angesprochen! Eine Frage, ist das Buch broschiert oder im HC? Auf dem Bild sieht es nämlich gebunden aus :D
    Liebe Grüße,
    Tobii :3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      Die Rezensionsbilder sind eher beispielhaft, bei mir sehen alle Bücher nach gebunden aus :D Es ist broschiert :-)

      Ich sollte das wohl doch lieber IMMER dazu schreiben :D

      LG ♥

      Löschen
  4. Hach, danke für die begeisterte Rezension. Ich habe das Buch auf der Buchmesse am Stand entdeckt und war gleich richtig gebannt. Später am Tag habe ich das Buch dann sogar geschenkt bekommen, weshalb ich mich tierisch freue, dass es offenbar wirklich gut ist. Dann kann ich mich umso mehr drauf freuen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, dass du genauso viel Freude daran haben wirst wie ich ♥

      Löschen
  5. Die Rezension klingt wirklich super. Ich glaube das wandert auf meine Wunschliste :)

    Ich hab noch einen Tag für dich, vielleicht hast du ja Lust mitzumachen:

    Würdest du lieber

    Liebe Grüße

    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Normalerweise mach ich so gut wie nie mit, aber der Tag gefällt mir - ich mache mit :)

      LG♥

      Löschen